Leitbild

Die AG

Bei einem längeren Gipfelaufstieg zählt nicht die schnelle Entscheidung, sondern Substanz.

Unser Denken und Handeln wird von zwei sich ergänzenden Zielsetzungen geprägt: Einerseits ist es unsere Aufgabe, die gastfreundliche Seele des Unternehmens zu bewahren, und auf der anderen Seite gilt es, den neuesten Stand der Technik und Sicherheit zu gewährleisten. Diese Verbindung von traditioneller Gastlichkeit und technischem Fortschritt kommt sowohl der Tourismusregion Arosa als auch dem Wert unserer Aktiengesellschaft zugute.

Die Nähe zur Natur führt fast zwangsläufig zu nachhaltigem Denken – so auch in unserem Unternehmen. Wir sehen uns nicht als einzelnen Wirtschaftsbetrieb, sondern als Teil eines ganzheitlichen Tourismuskonzepts. In der Folge engagieren wir uns mit vollem Einsatz dafür, dass Visionen zur Wirklichkeit werden. Deshalb haben wir auch die Zusammenführung der Destinationen Arosa und Lenzerheide, zu einem der grössten zusammenhängenden Schneesportgebiete der Schweiz gefördert – ein weiterer Schritt, um die Zukunft der Region zu sichern.

Aktionäre

Die Gründung der Arosa Bergbahnen AG im Jahre 1930, als sich Arosa vom Luftkur- zum Sportort entwickelte, war ein Werk des Tourismus­unternehmens Arosa. Gemeinde, Kur- und Verkehrsverein, Hotellerie und Gewerbe beteiligten sich namhaft an der Zeichnung von Aktien. Die damals geschaffene Aktionärsstruktur hat sich in der über 75-jährigen Geschichte bis zum heutigen Tage grösstenteils gehalten.

Nicht ein einzelner Privater oder ein Familienclan beherrscht unser Unternehmen, sondern eine Vielzahl von Aktionären, die primär an einem starken Bergbahn-, Pisten- und Berg­gastronomieangebot interessiert sind. Darüber hinaus fühlt sich die Arosa Bergbahnen AG ihren Aktionären gegenüber zu einer nachhaltigen Entwicklung und stabilen Wertsteigerung verpflichtet. Dass wir mit diesem Ansatz auf dem richtigen Weg sind, beweist die Profitabilität des Unternehmens. Verantwortlich für den wirtschaftlichen Erfolg ist unter anderem unsere Managementstruktur mit einer strikten Trennung von strategischer Leitung und operativer Führung. Auf diese Weise können Strategien und Investitionsentscheidungen optimal aufeinander abgestimmt werden.

Weitere Bestandteile unserer Geschäftspolitik sind die Verbreiterung der Ertragsgrundlage durch Diversifikation – zum Beispiel in die Bereiche Gastronomie und Beherbergung – sowie die Bewahrung einer grösstmöglichen Eigenständigkeit. Dementsprechend befinden sich sämtliche Bahnanlagen im alleinigen Besitz der Aktiengesellschaft. So bleiben wir in unseren Entscheidungen unabhängig und können das, was uns wichtig ist, ohne fremde Einflussnahme konsequent umsetzen.

Umwelt

Wer seine natürlichen Ressourcen mutwillig zerstört, gefährdet damit seine Existenzgrundlage. Die Arosa Bergbahnen AG ist sich ihrer Verantwortung für die Erhaltung der Gebirgswelt bewusst und verfolgt seit jeher das Anliegen, einen vernünftigen Ausgleich zwischen Natur, Freizeit und Kultur zu schaffen. Der Tourismus als Wirtschaftsfaktor sichert nicht zuletzt finanzielle Mittel zur Pflege und Erhaltung der Landschaft.

Die überlegte Planung beim Bau und Betrieb von Bergbahnen oder gastronomischen Einrichtungen gehört ebenso zu unserem Selbstverständnis wie der respektvolle Umgang mit unserer Umwelt. Vor allem für Städter ist der Schneesport oder Wanderurlaub eine der letzten Möglichkeiten, Natur aus nächster Nähe zu erleben. Wir erachten es als wesentliche Aufgabe, durch unsere Bahnen und eine perfekte touristische Infrastruktur Menschen den Zugang zum Naturerlebnis zu ermöglichen. Einer rein ökologischen Betrachtung sollten ausserdem auch ökonomische Aspekte gegenübergestellt werden.

Gäste

Jährlich übernimmt die Arosa Bergbahnen AG Verantwortung für über 600´000 Gäste. Eine gewaltige Herausforderung, denn die Ansprüche an Komfort und Sicherheit steigen immer weiter. Durch ständige Verbesserungen und laufende Investitionen in die Transportmittel vermeiden wir Stillstand und geben unseren Gästen das Gefühl, gut aufgehoben zu sein. Diesen Eindruck möchten wir überall dort unterstreichen, wo sich unsere Kunden aufhalten: Sei es am Ticketschalter, in der Gondel oder in einem der von uns geführten Gastronomiebetriebe.

Zufriedene Kunden bilden die Substanz eines Unternehmens.

Zur Sicherung der Qualität unserer Anlagen und Serviceeinrichtungen prüfen wir die Zufriedenheit der Gäste in regelmässigen Umfragen. Darüber hinaus entwickeln wir innovative Dienstleistungen wie die Arosa-Card, die unseren Gästen im Sommer neben der Nutzung von Bergbahnen und Buslinien eine Reihe weiterer Vorteile bietet.

Nicht zuletzt tun wir alles dafür, dass unsere Gäste Arosa in positiver Erinnerung behalten: Mit zahlreichen nationalen und internationalen Veranstaltungen wie Weltmeisterschaften, Europas grössten Lasershows, Nachtskifahren und weiteren Events am Berg tragen wir zu einem unvergesslichen Urlaubserlebnis bei.

Mitarbeiter

Einen Gast von der Talstation auf die Bergstation zu befördern ist die eine Sache. Ihm dabei ein gutes Gefühl zu vermitteln die andere.

Den Unterschied macht in unseren Augen die Freundlichkeit und Kompetenz unserer MitarbeiterInnen. Jeder Mitarbeiter soll sich mit unserer Unternehmung identifizieren und stolz darauf sein, für die Arosa Bergbahnen AG zu arbeiten. Nicht zuletzt deshalb, weil wir in der Region einer der wichtigsten Arbeitgeber sind und zukunftssichere Ausbildungsplätze anbieten. Für die rund 220 Saisonangestellten und 60 Jahresmitarbeiter der Arosa Bergbahnen AG besteht der grösste Motivationsanreiz darin, die Erwartungen der Gäste nicht nur zu erfüllen, sondern zu übertreffen. Um dieses besondere Engagement zu unterstützen, bilden wir unsere Mitarbeiter gewissenhaft aus und legen Wert auf eine möglichst lange Unternehmenszugehörigkeit. Dadurch ist nicht nur eine hohe Identifikation gewährleistet, sondern auch die Sicherheit der Gäste.

Die Qualität der Mitarbeiter wird uns in Gästebefragungen regelmässig bestätigt. Damit das so bleibt, haben wir ein Personal-Entwicklungsprogramm ins Leben gerufen, das zu einem noch engeren Zusammenhalt führt.

Qualität

quality Qualität ist unser oberstes Unternehmensziel. Sie trägt dazu bei, dass Gäste gerne wiederkommen, und fördert das Image der gesamten Ferienregion. Weil wir uns der Bedeutung höchster Qualität bewusst sind, haben wir als Bestandteil der operativen Führung eine eigene Stabsstelle für Qualitäts-Management eingerichtet. Zur Sicherung der hohen Ansprüche trägt ausserdem unsere Eigenständigkeit bei – nicht nur die Bergbahnen befinden sich in unserem Besitz, sondern ebenfalls der Pisten- und Rettungsdienst, die Stationen und die Gastronomiebetriebe in der Nähe der Bahnen.

Die Strategie der Eigenständigkeit erlaubt es, ein Qualitätsnetzwerk zu knüpfen, das jedes Detail im Bahnbetrieb berücksichtigt. Regelmässige Schulungen der Mitarbeiter sichern den reibungslosen Ablauf aller technischen Funktionen. All diese Bemühungen zur Steigerung der Qualität werden auch aus der externen Sicht positiv bewertet: Die Arosa Bergbahnen AG wurde mit dem Qualitätsgütesiegel Stufe II des Schweizer Tourismus ausgezeichnet.

Wir sind offen für Anregungen und fordern unsere Mitarbeiter auf, Verbesserungsvorschläge zu machen.

Top